Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi)

Kontakt

 

Büroräume:

Klinikum Freising, Eingang Vimystraße 32, Freising

 

Postanschrift:

Amt für Jugend und Familie, Fachbereich Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi)

Landshuter Str. 31, 85356 Freising

 

 

 

Ansprechpartner

Tina Butt

Montag - Freitag

Zimmer  2

Telefon   08161/600-246

Fax            08161/600-587

tina.butt[at]kreis-fs.de

 

Stefanie Czekalla

Montag - Freitag vormittags

Zimmer  2

Telefon   08161/600-733

Fax            08161/600-587

stefanie.czekalla[at]kreis-fs.de

 

 

 

 

Elke Huber

Montag - Freitag vormittags

Zimmer  4

Telefon   08161/600-269

Fax             08161/600-587

elke.huber[at]kreis-fs.de

Das Beratungsangebot richtet sich an alle werdenden Eltern und junge Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren, die Unterstützung wünschen bzw. diese auf Grund von besonderen Belastungen benötigen.

Sie sollen gestärkt werden auch in schwierigen Lebenslagen, ihre Erziehungsverantwortung wahrnehmen zu können.
Alle Beratungen und Angebote sind kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht unter Berücksichtigung der für uns geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

 

„Frühe Hilfen für alle Eltern"

 

  • Kinderkompass des Landkreises Freising - Informationsbroschüre für (werdende) Eltern
  • Kostenlose Beratung, auch in Form von Hausbesuchen
  • Allgemeine und umfassende Informationen über mögliche Hilfsangebote vor Ort
  • Vermittlung an geeignete und kompetente Fachstellen
  • Organisation passgenauer, niederschwelliger und präventiver Hilfen
  • Begleitung von Eltern und Familien im Rahmen einer Kurzzeitberatung

 

 

 

 

  • Aktuelles
    • Verleih von Kleidung für Frühgeborene  

 

 


„Kinderschutz braucht starke Netze"

 

  • Sozialministerium

Der Landkreis Freising verfügt über ein vielfältiges Angebot an Anlaufstellen und Einrichtungen, die Hilfen und Unterstützung für Familien mit Kindern im Alter von 0 - 3 Jahren anbieten.
Fachübergreifender Austausch ist nötig, um die vorhandene Vielfalt an Angeboten für die Zielgruppe optimal zu gestalten. Eine Aufgabe der Koordinierenden Kinderschutzstelle ist es, ein zuverlässiges Netzwerk aus diesen verschiedenen Fachbereichen/Fachkräften in Form von „Runden Tischen", Fachveranstaltungen, thematischen und sozialraumbezogenen Arbeitskreisen zu knüpfen, zu steuern und zu pflegen.
Wir laden Sie zur partnerschaftlichen Mitwirkung in diesem Netzwerk ein. Wirken Sie mit, die Lebensbedingungen der Kleinsten zu verbessern.


„Kinderschutz geht alle an"

 

Auf den Anfang kommt es an!

 

Der Anfang eines Kinderlebens ist entscheidend für die weitere kindliche Entwicklung. Manche Eltern benötigen auf Grund unterschiedlicher Lebenssituationen Unterstützung in der Betreuung und Erziehung ihres Kindes.

 

Frühes Erkennen bietet viele Chancen!

 

Das frühzeitige Erkennen von Belastungen und Risiken ist eine Chance zur Veränderung. Das rechtzeitige Aufzeigen möglicher Hilfs- und Unterstützungsangebote kann Belastungen abbauen und problematische Verläufe verhindern.

 

Auf Vertrauen bauen!

 

Nahezu alle werdenden Mütter bzw. junge Eltern haben Ansprechpartner bei der Gesundheitshilfe oder bei familienbezogenen Anbietern. Diese oft positiv besetzten und von Vertrauen geprägten Kontakten sind für den präventiven Kinderschutz von großer Wichtigkeit, da sie den Zugang zu Angeboten erleichtern können.


Veranstaltungen und Vorträge  

 

2017

 

2016

 

2015

 

2014

 2013

 

2011

 

2010

 

 

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.

Bürgerhilfsstelle