Legasthenie und Dyskalkulie

Ansprechpartner

Ulrike Borkowski

Zimmer  231

Telefon   08161/600-230

Fax            08161/600-609

ulrike.borkowski[at]kreis-fs.de

 

 

Familienname des Kindes:  

A - J


Hubert Lösch

Zimmer  249

Telefon   08161/600-247

Fax            08161/600-609

hubert.loesch[at]kreis-fs.de

 

Q - Z 


Andrea Scheckenhofer

Zimmer  205

Telefon   08161/600-223

Fax            08161/600-609

andrea.scheckenhofer[at]kreis-fs.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

K - P 

 

Martha-Feride Adigüzel

Zimmer  247

Telefon  08161/600-608

Fax           08161/600-609

martha-feride.adiguezel[at]kreis-fs.de

 

 

Informationen


über die Gewährung von Legasthenie-/Dyskalkulie-Therapien im Rahmen der Eingliederungshilfe für seelisch behinderte bzw. von einer seelischen Behinderung bedrohte Kinder und Jugendliche gem. § 35 a SGB VIII:

 

Für die Bewilligung der Hilfe wird vom Amt für Jugend und Familie Folgendes benötigt (Antragsformulare zum Herunterladen befinden sich am Ende der Informationen):

 

1.     Antrag auf Übernahme von Kosten im Rahmen der Eingliederungshilfe gem. § 35 a SGB VIII für eine Legasthenie-/Dyskalkulie-Therapie

 

2.     Diagnostisches Fachgutachten von

2.1  Diplompsychologe/in der Erziehungsberatungsstellen oder
2.2  Ambulanz der Kinder- u. Jugendpsychiatrie in München bzw. in Landshut oder
2.3  Kinder- u. Jugendpsychiater/in oder
2.4  Schulpsychologe/in Inhalt des Gutachtens:

 

3.    Ärztliches Attest (nur erforderlich, wenn Gutachten von 2. 1 oder 2. 4 erstellt wurde.)
Ärztliche Abklärung (z.B. durch Kinderarzt/ Hausarzt), ob die Legasthenie/Dyskalkulie einen Krankheitswert hat oder auf einer Krankheit beruht.

 

4.    Kostenvoranschlag der/des ausgewählten Therapeutin/Therapeuten
Beachten Sie hierzu bitte die nachstehende Therapeutenliste zum Herunterladen.

 

5.    Schriftliche Bestätigung der/des Klassenlehrerin/Klassenlehrers
Es soll bestätigt werden, dass schulische Maßnahmen (Förderklassen, Förderunterricht) nicht ausreichend sind, um die Teilleistungsstörung (Legasthenie/Dyskalkulie) zu beheben oder zu mildern.

 

6.    Kopien der Zeugnisse (Zwischen-/Jahreszeugnisse) ab der 1. Klasse
Falls gewünscht, Gesprächsmöglichkeit mit dem/der zuständigen Mitarbeiter/in der Sozialen Dienste im Amt für Jugend und Familie Freising

 

Weitere Hinweise:

 

Formulare

 

 

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.

Bürgerhilfsstelle