Wohnen für Hilfe - eine alternative Wohnform für Jung und Alt

Im Rahmen des Angebotes „Wohnen für Hilfe” können junge Menschen, insbesondere Studierende, kostengünstig bei Senioren/-innen wohnen. Als Gegenleistung helfen sie den älteren Menschen, indem sie ihnen bei den Dingen des täglichen Lebens zur Hand gehen.

 

Orientierungsrahmen für Wohnen für Hilfe 1m² Wohnfläche = 1 Stunde Hilfeleistung im Monat

 

Die Nebenkosten werden in der Regel pauschal bezahlt.

 

Art der Hilfe

Die Hilfe, die zwischen Wohnraumgeber-/in und WohnpartnerIn vereinbart wird, kann alle Bereiche des täglichen Lebens betreffen. So helfen diese beispielsweise bei Einkäufen, bei Behördengängen, im Haushalt oder Garten, begleiten bei Arztbesuchen, gehen mit den SeniorInnen spazieren - je nach Absprache im Einzelfall. Pflegerische Leistungen können jedoch nicht übernommen werden.

 

Kontakt

Interessenten dieser alternativen Wohnform, egal ob Anbieter von Wohnraum oder junger Mensch auf der Suche nach einer Unterkunft im Raum Freising, wenden sich entweder telefonisch oder per Email an Herrn Gerstenberger:

Tel.: 08161-600-486

Email: martin.gerstenberger[at]kreis-fs.de

Gerne können Sie die wesentlichen Infos auch in unserem Flyer und in folgendem Informationsblatt nachlesen.

 

Möchten Sie gerne als Wohnraum-Geber bzw. Wohnraum-Nehmer a diesem Projekt teilnehmen, nutzen Sie bitte zur Bewerbung folgende Fragebögen:

Senden Sie dann den ausgefüllten Fragebogen als PDF-Dokument oder auch ausgedruckt per Post. Sobald ein geeigneter Wohnpartner gefunden ist, werden Sie kontaktiert und das weitere Vorgehen besprochen.

 

Weitere hilfreiche Dokumente

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.

Bürgerhilfsstelle