Vorlesen

Namensänderung im Führerschein

Die Berichtigung des Führerscheins wegen Namensänderung ist nicht zwingend vorgeschrieben, bei beabsichtigten Reisen ins Ausland jedoch empfehlenswert. Falls Sie noch einen alten Führerschein (grau/rosa) besitzen, muss im Zuge der Berichtigung ein Umtausch in den neuen Kartenführerschein erfolgen.

 

Umtausch in den EU-Kartenführerschein

 

Falls Sie bereits einen Kartenführerschein besitzen, muss im Zuge der Berichtigung ebenfalls ein neuer Führerschein ausgestellt werden.

 

Die Antragstellung muss durch den Antragsteller persönlich vorgenommen werden, da der Kartenführerschein auch ihre Unterschrift beinhaltet, die persönlich geleistet werden muss.

 

Folgende Unterlagen sind dem Antrag beizufügen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bescheinigung über Namensänderung
  • 1 biometrisches Lichtbild neuesten Datums (Format 35x45 mm)
  • Bisheriger Führerschein
  • Karteikartenabschrift von der letzten Ausstellungsbehörde (erforderlich, wenn die letzte Fahrerlaubnis nicht durch das Landratsamt Freising ausgestellt wurde)
  • 24 Euro

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle