Frühjahrsdienstversammlung des Kreisfeuerwehrverbands

Seinen Stolz auf die Feuerwehren machte Landrat Josef Hauner am 4. April in Nandlstadts Hopfenhalle deutlich: Bei der Frühjahrsdienstversammlung des Kreisbrandrats und der Kommandanten lobte er die besondere Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Kräfte und die gewaltige Hilfeleistung für den Landkreis Traunstein, wo im Januar wegen der Schneemassen der Katastrophenfall galt. Mindestens ebenso stolz war Kreisbrandrat Manfred Danner, der sich bei seinen Feuerwehrlern für insgesamt 20.000 Einsatzstunden in den fünf Tagen der Hilfeleistung bedankte. Zu Gast waren auch die Traunsteiner Feuerwehrkollegen.    Hier lesen Sie mehr

Pressegespräch: Unabhängige Pflegeberatung am Landratsamt Freising

Freising ist zwar ein vergleichsweise junger Landkreis. Der demografische Wandel ist dennoch auch hier zu spüren. Die Menschen werden immer älter. Daher rücken Themen, die Senioren betreffen, mehr in den Vordergrund. Plötzlich Pflegefall werden können auch junge Leute. Wenn ein Angehöriger aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit auf Hilfe angewiesen ist, belastet das die Familie. Was muss ich tun, wohin kann ich mich wenden? „Wir zeigen auf, welche Angebote es im Landkreis Freising gibt und benennen die nächsten Schritte“, sagt Diana Flammann. Sie ist die Inhaberin der neuen Stelle unabhängige Pflegefachberatung am Landratsamt Freising. Am 5. April wurde sie im Rahmen eines Pressegesprächs der Öffentlichkeit vorgestellt.      Hier lesen Sie mehr

Besuch der Seniorenunion

Pflege, Betreuung, Gesundheitsversorgung, Mobilität - das sind die Themen, über die sich mehr als 30 Mitglieder der Seniorenunion bei einem Besuch des Landratsamts Freising informierten. Eine Führung durch das Landratsamt stand auf dem Programmm. Im Großen Sitzungssaal vermittelte ihnen Landrat Hauner viele interessante Informationen über das Landratsamt selbst, das Amt des Landrats und den Landkreis Freising.

Winterdienst zieht Bilanz: Dank an die Mitarbeiter

40 Streu- und 25 Räumeinsätze, 1700 Tonnen Salz verbraucht. „Wir hatten einen intensiven Winter“, sagt der stellvertretende Leiter des Landkreisbauhofs in Zolling, Sebastian Grabichler. Besonders im Januar und Februar mussten seine Kollegen vom Winterdienst häufig ausrücken, letztmals am 21. Februar. 23 Mitarbeiter des Landkreisbauhofs und drei externe Unternehmer waren auch im vergangenen Winter aktiv, um die Kreisstraßen von Schnee und Eis zu befreien. Der viele Schnee im Januar sorgte dafür, dass zahlreiche Bäume umgeknickt sind und Straßen gesperrt werden mussten. Nicht nur die Feuerwehren waren im Dauereinsatz, auch die Bauhofmitarbeiter haben Bäume umgeschnitten und die Straßen wieder befahrbar gemacht. „Gott sei Dank war es nicht so heftig wie in den Bergen“, sagte Landrat Josef Hauner, der die Mitarbeiter nun zu einem gemeinsamen Mittagessen einlud. „Das ist ein kleines Zeichen der Anerkennung Ihrer Arbeit. Vielen Dank für Ihr Engagement.“

Schulausschuss: Landkreis beschafft Geräte für "Digitales Klassenzimmer"

Der Landkreis Freising beschafft IT-Geräte für den pädagogischen Einsatz an den eigenen Schulen. Im Rahmen der staatlichen Förderprogramme "Digitalbudget für das digitale Klassenzimmer" und "Budget für integrierte Fachunterrichtsräume an berufsqualifizierenden Schulen" soll der Landkreis entsprechende Technik wie Computer, Laptops, Monitore und Beamer erwerben. Dies beschloss der Ausschuss für Schule, Kultur und Sport in seiner Sitzung am 11. April einstimmig. Insgesamt stellt der Freistaat Bayern dem Landkreis hierfür eine Förderung von knapp einer Million Euro zur Verfügung.

Bayerischer Landkreistag: Ausschuss für Gesundheit und Soziales

Kerstin Schreyer, Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, nahm am 4. April an der Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Soziales am Bayerischen Landkreistag teil. Die Landräte sprachen mit der Ministerin unter anderem über die Entlastungsbeiträge für Kinderbetreuung, die seit 1. April an die Eltern ausbezahlt werden, über den Fachkräftemangel bei Erziehern, Kinderpflegern und Sozialpädagogen sowie über das Hilfesystem für von häuslicher Gewalt betroffene Frauen und Kinder.

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle