Solarkreisliga 2019

„Die Energiewende tritt auf der Stelle. Wir müssen jetzt richtig Gas geben.“ Es waren eindringliche Worte, die bei der Solarkreisligafeier am 20. März in der Klosterbibliothek des Landratsamts Freising zu hören waren. Andreas Henze von der Solarregion Freisinger Land appellierte an die anwesenden Bürgermeister und Gemeindevertreter, das Energiewendeziel 2035 fest im Blick zu haben. „In den Bereichen Wärmeversorgung und Verkehr haben wir nach wie vor immensen Aufholbedarf“, mahnte Landrat Josef Hauner. Zwölf der 24 Landkreisgemeinden schaffen es inzwischen, mehr Strom aus erneuerbaren Energien zu erzeugen als sie verbrauchen. Bei der Veranstaltung wurden zudem die Solarkreismeister ausgezeichnet.

Managementplan für das europäische Vogelschutzgebiet „Nördliches Erdinger Moos"

Das europäische Vogelschutzgebiet „Nördlichen Erdinger Moos“ bietet vor allem für Wiesenbrüter, wie etwa dem großen Brachvogel, wertvolle Lebensräume. Dass der Flughafen mit seinem gesamten Start- und Landebahn-System im Schutzgebiet liegt, stört die Tiere nicht. Um die Qualität dieser Lebensräume zu erhalten, soll nun ein Managementplan erstellt werden. Diesen besprachen die Regierung von Oberbayern, die Unteren Naturschutzbehörden der Landkreise Erding und Freising sowie das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Erding am 21. März mit betroffenen Grundeigentümern und Gemeinden bei einer Auftaktveranstaltung im Freisinger Landratsamt.

Kreistag beschließt den Haushalt 2019

"Dies wird das Jahrzehnt der beruflichen Schulen“, sagt Landrat Josef Hauner. Das Schulzentrum an der Wippenhauser Straße in Freising, der Masterplan für das Gelände des Klinikums Freising sowie der Erwerb des Stabsgebäudes der ehemaligen Steinkaserne in Freising - das sind die drei Großprojekte, die den Haushalt des Landkreises in den kommenden Jahren prägen werden. In seiner Sitzung am 21. März beschloss der Kreistag den Etat für das laufende Jahr 2019.

28,7 Millionen Euro Schulden hatte der Landkreis Freising zu Beginn des Jahres 2019. Vor zwei Jahren waren es noch 46 Millionen. Die Befürchtungen, die Verbindlichkeiten könnten in den dreistelligen Millionenbereich hochschnellen, haben sich nicht bewahrheitet. Der Landkreis hat die gute wirtschaftliche Lage genutzt und die Schulden reduziert. „Ich hoffe, dass wir heuer auf 20 Millionen herunter kommen“, sagt Landrat Hauner. Gleichzeitig soll viel Geld für den Bereich Mobilität aufgewendet werden.

100 Jahre TSV Neufahrn: interne Feier

Im Sommer kann der TSV Neufahrn sein 100-jähriges Bestehen begehen. Bei einer internen Veranstaltung für Mitglieder und Freunde des Vereins wurde schon vorab gefeiert. Eingeladen war auch Landrat Josef Hauner, der in seinem Grußwort die breite Palette an Sportarten lobte, die den Mitgliedern geboten werde. Besonders hob er die gute Jugendarbeit des TSV hervor - fast die Hälfte von dessen Mitgliedern ist unter 18 Jahre alt. Der Landrat bedankte sich für das ehrenamtliche Wirken und dafür, dass der Landkreis seit Jahrzehnten die vereinseigene Tunrhalle für den Schulsport des Neufahrner Gymnasiums nutzen darf.

Sparkasse: Verwaltungsrat und Zweckverband

Die letzte Woche im März war geprägt von Sparkassen-Sitzungen. Der Landrat ist unter anderem Mitglied des Zweckverbandes der Sparkasse Kelheim, der am 25. März im dortigen Verwaltungsgebäude tagte. Tags darauf nahm Josef Hauner als Vorsitzender an der Verwaltungsratssitzung der Sparkasse Moosburg teil.

Voll ins Schwarze: Eröffnung des Gauschießens 2019

Auftakt nach Maß für Landrat Josef Hauner: Traditionell wird bei der Eröffnung des Gauschießens im Schützengau Freising eine Prominentenscheibe ausgeschossen. Gleich seinen ersten Schuss setzte der Landrat die Kugel in die Mitte der Zielscheibe – eine Zehn. Mit einem 233,5-Teiler wurde er Dritter. Gaujugendleiterin Franziska Ruf wiederholte den Erfolg aus dem vergangenen Jahr und sicherte sich die Prominentenscheibe. Heuer Fand das Gauschießen in Schweitenkirchen statt, Ausrichter war der SV Jung Aufham– der einzige Gauverein, der nicht aus dem Landkreis Freising kommt. Insgesamt knapp 1500 Wettbewerbsteilnehmer zählten die Organisatoren.

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle