Vorlesen

Aktueller Zwischenstand der Stadtradelaktion im Landkreis Freising

Das Stadtradeln 2019 ist in vollem Gange. Die Aktion läuft noch bis zum 20. Juli. Schon jetzt haben 1062 aktive Radler in 178 Teams 105.078 Kilometer geradelt. Um das Vorjahresergebnis von 292.943 Kilometern zu übertreffen, gilt es also in den verbleibenden letzten Tagen noch einmal kräftig in die Pedale zu treten.

 

In diesem Jahr sind die Gemeinden Allershausen, Eching, Langenbach, Moosburg, Neufahrn, Paunzhausen und die Stadt Freising gemeinsam mit dem Landkreis bei der Aktion dabei. Eine Anmeldung ist noch bis zum letzten Tag möglich. Alle seit dem 30. Juni und bis zum Samstag, 20. Juli, geradelten Kilometer können dann noch bis einschließlich 27. Juli eingetragen werden. Die Veranstalter ermuntern alle Bürgerinnen und Bürger, beim Stadtradeln teilzunehmen. Dazu müssen die Radlerinnen und Radler sich nur unter www.stadtradeln.de registrieren. Sie können sich dann bei einem der bereits bestehenden Teams anmelden oder ihr eigenes Team gründen, zusammen mit Arbeitskollegen, Freunden oder mit Familienangehörigen. Jede mit dem Rad zurückgelegte Strecke zählt, egal ob zur Arbeit, in die Schule oder zum Badesee.

 

Die Stadtradelaktion wird auch dieses Jahr von einem spannenden Rahmenprogramm begleitet:

 

„Sternfahrt der Nordallianz“ (Freitag, 12. Juli)

Mit einer großen gemeinsamen Sternfahrt möchten die Kommunen der NordAllianz (Eching, Garching, Hallbergmoos, Ismaning, Neufahrn, Oberschleißheim, Unterföhring, Unterschleißheim) die diesjährige Stadtradel-Saison unterstützen und zusammen möglichst viele Kilometer erfahren. Ziel der Sternfahrt ist der Schlosshof in Ismaning. Um 15 Uhr werden die acht Bürgermeister der NordAllianz mit zahlreichen radelbegeisterten Bürgern dort eintreffen.

  • Treffpunkt für Neufahrn und Eching ist um 13 Uhr beim VHS-Pavillon in Neufahrn. Rückfragen zur Tour können per E-Mail an neufahrn[at]stadtradeln.de gerichtet werden.
  • Treffpunkt für Hallbergmoos ist um 14 Uhr vor dem Rathaus. Rückfragen zur Tour gehen per E-Mail an umweltreferent[at]hallbermoos.de.

 

„Was blüht und summt im Lehrrevier Freising?“ (Samstag, 13. Juli)

Radtour mit Prof. Dr. Jörg Ewald und Prof. Dr. Volker Zahner von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Wald- und Forstwirtschaft, Botanik und Vegetationskunde.

Treffpunkt: 14 Uhr, Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 3, Forstgebäude F9, 85354 Freising (Dauer ca. 3 Std.).

 

„Mit Blühstreifen und Untersaaten für den Trinkwasserschutz“ (Sonntag, 14. Juli)

Geführte Fahrrad-Rundfahrt der Freisinger Stadtwerke durch das Freisinger Trinkwasserschutzgebiet.

Treffpunkt: 14 Uhr, Kriegerdenkmal in Freising (Dauer ca. 2 Std.).

 

„Bio-Bier Tour nach Hohenbercha“ (Mittwoch, 17. Juli)

Treffpunkt um 18 Uhr vor dem Rathaus in Paunzhausen. Von Paunzhausen aus geht es gemeinsam zur Tafernwirtschaft Hörger. Rückfragen zur Tour können an Guenter.Steiner[at]paunzhausen.de gerichtet werden.

 

„Abschlusstour entlang der Wassernetze“ (Samstag, 20. Juli)

Treffpunkt: 14.30 Uhr am VHS-Gebäude vor dem Neufahrner Rathaus. Die STADTRADEL-Tour folgt dem Wassernetz. Einige Stopps mit kurzen Infos über die technischen Anlagen ergänzen das Programm. Für die Tour wird um eine Anmeldung unter neufahrn[at]stadtradeln.de gebeten.

 

ADFC-Feierabendtouren

Auch in diesem Jahr bietet der ADFC Freising während des Stadtradelns ein umfangreiches Programm von Feierabendtouren mit attraktiven Routen in die nähere und weitere Umgebung an. Die Teilnahme an diesen geführten Touren ist kostenfrei. Die Termine sowie Informationen zu Start- und Zielpunkten finden sich auf der Homepage des ADFC (http://www.adfc-freising.de/radtouren-termine) unter der Rubrik Radtouren/Termine.

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle