Florianstag im Dom - Leidenschaftliche Predigt am eisigen Morgen

"Wer glaubt, der kann in die Flammen gehen und anderen die Hand reichen.“ Bayerisch-leidenschaftlich war die Predigt von Pfarrer Stephan Rauscher, die er zum Florianstag am 5. Mai im Dom gehalten hat. Etwa 700 Feuerwehrkräfte hatten sich zuvor in Ausgehuniform in der morgendlichen Kälte eingefunden, um gemeinsam durch Freisings Straßen und Gassen den Domberg hinaufzumarschieren. 60 Feuerwehren des Landkreises waren vertreten, 54 davon mit einem Fahnenträger.

 

Rauscher betonte, wie wichtig der Glaube für Feuerwehrler gerade bei schrecklichen Erlebnissen sei.  „Das was ihr tut – anderen zu helfen – das ist die christliche Lehre“, sagte er. Manchmal könnten die Feuerwehrkräfte bei Verkehrsunfällen indes nichts mehr tun als die Unfallstelle abzusperren. Das sei nicht immer leicht zu verkraften. „Daher braucht  ihr den Glauben“, betonte der Pfarrer hoch oben auf der Kanzel.

 

Anschließend ging es zurück in die Innenstadt und weiter zum traditionellen Weißwurstessen in der Freisinger Feuerwache. Staatsminister Florian Herrmann, Landrat Josef Hauner und Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher überreichten hier den Einsatzkräften das Schneehelfer-Abzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten und des Bayerischen Innenministers für ihre Hilfeleistung während der Schneekatastrophe im Landkreis Traunstein.

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle