Großbrand in Müllentsorgungsanlage - Niernsdorf, Hohenkammer

Alarmierung um 13.34 Uhr: Wegen eines Brands in einer Müllentsorgungsanlage in Niernsdorf, Hohenkammer ist am Samstagnachmittag, 30. März, ein Großaufgebot an Rettungskräften ausgerückt. Im Einsatz waren 163 Feuerwehrkräfte, etwa 20 Rettungsdienstkräfte sowie Polizei und THW. Eine Person wurde bei dem Brand in einer Halle leicht verletzt.

 

Entgegen anders lautender Berichte kam es nicht zu Explosionen. Etwa zwei Stunden nach Alarmierung war das Feuer in den Bergen unsortierten Mülls unter Kontrolle. Zuvor gab es noch ein Problem mit dem Brandmaterial. „Dadurch, dass der Müll so komprimiert war, mussten wir ihn erst ausbreiten und dann ablöschen“, sagte Kreisbrandrat Manfred Danner, der ebenso wie die Kreisbrandinspektion vor Ort war. Das schwelende Material musste daher aus der Halle abgefahren und dann auf freiem Gelände endgültig gelöscht werden. Laut dem Entsorgungsunternehmen handelte es sich um eine Materialmenge von etwa 70 t.

 

Da es eine starke Rauchentwicklung gab, war der Einsatz von 58 Atemschutzgeräteträgern nötig. Anwohner wurden dazu angehalten Fenster und Türen geschlossen zu halten - vor allem wegen der Geruchsbildung. Eine Gesundheitsgefahr bestand für sie laut Feuerwehr jedoch nicht.

 

Gegen Ende der Löscharbeiten startete das THW noch eine Drohne zum Überflug der weitläufigen Entsorgungsanlage, um die Lage abzuklären. Anhand der Luftbilder konnten die Einsatzkräfte danach weitere Brandstellen ausschließen.

 

Am Einsatz beteiligt waren: Feuerwehr Allershausen, Feuerwehr Eching, Feuerwehr Freising, Feuerwehr Hohenkammer, Feuerwehr Ilmmünster, Feuerwehr Paunzhausen, Feuerwehr Petershausen, Feuerwehr Obermarbach, Feuerwehr Reichertshausen, Feuerwehr Schlipps, das BRK Freising, die Johanniter Allershausen und das THW Freising. 163 Feuerwehrkräfte waren vor Ort, BRK und Johanniter mit 20 Kräften.

Luftbild, THW Freising

Luftbild, THW Freising

Luftbild, THW Freising

Luftbild, THW Freising

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle