Ich fahr voran: Neuer Aufkleber für Elektroautos

„Die Umstellung des Verkehrs weg vom Verbrennungsmotor hin zur Elektromobilität ist noch ein weiter, steiniger Weg“, konstatierte Landrat Josef Hauner. Um dem Prozess Vorschub zu verleihen, verteilte er gemeinsam mit Dr. Andreas Horn von der Solarregion Freisinger Land neu entwickelte Aufkleber für Elektroautos mit dem Slogan „Ich fahr voran“. „Das soll Fahrer von Benzin- oder Dieselfahrzeugen, die hinter einem E-Mobil herfahren, in doppelter Weise anstacheln“, schmunzelte Horn bei der Verteilung der Aufkleber an die Landkreiskommunen. Gekommen mit ihren E-Mobilen waren die Stadt Freising, die Freisinger Stadtwerke, die Stadt Moosburg und die Gemeinden Haag, Langenbach und Hallbergmoos.

Aktuell sind im Landkreis Freising derzeit ca. 150 Elektromobile gemeldet. Immer mehr davon in der öffentlichen Verwaltung. Auch das Landratsamt hat seit Mai 2015 ein geleastes Elektroauto für Dienstfahrten. Eine Elektrotankstelle am Parkplatz hinter dem Landratsamt wird gerade gebaut. „In Langenbach haben wir bereits eine Ladestation am Bahnhof und eine am Rathaus“, ergänzte Bürgermeisterin Susanne Hoyer.

Andreas Horn verwies darauf, dass auch heute das Fahren eines E-Mobils wirtschaftlich ist: „Schon nach fünf Jahren ist im Schnitt ein Elektroauto kostengünstiger. Man muss sich das mal genau ausrechnen und vor allem das deutlich günstigere oder gar kostenfreie Tanken mit kalkulieren.“

Er verwies darauf, dass es eine Besonderheit im Förderprogramm des Bundes für E-Mobilität gibt: Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern kostenfrei Strom zum Beladen ihrer E-Mobile zur Verfügung stellen, ohne dass sich dies als geldwerter Vorteil bei der Steuer negativ auswirke. Die Arbeitgeber könnten also mit ganz geringen Investitionen und laufenden Kosten starke Anreize für ihre Mitarbeiter setzen, sich ein Elektroauto anzuschaffen.

Künftig erhält jeder, der sein Elektroauto im Landratsamt Freising anmeldet, den neuen Aufkleber kostenfrei dazu. Wer bereits ein E-Mobil besitzt und auch gern den Aufkleber hätte, kann sich im Landratsamt wenden an Albrecht Gradmann (Tel.: 08161/600-418; albrecht.gradmann[at]kreis-fs.de).