Live-Ticker zur Bundestagswahl 2017

Zu den Ergebnissen der Bundestagswahl im Wahlkreis Freising

 

Live-Ticker:

 

Das Gesamtergebnis im Wahlkreis Freising (inklusive Landkreis Pfaffenhofen und einem Teil des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen):

1. Erich Irlstorfer (CSU, 42,95 % der Erststimmen)

2. Andreas Mehltretter (SPD, 13,46 %)

3. Johannes Huber (AfD, 12,54 %)

4. Kerstin Schnapp (Grüne, 9,42 %)

5. Thomas Neudert (FDP, 7,24 %)

6. Robert Weller (Freie Wähler, 6,41 %)

7. Dr. Guido Hoyer (Linke, 5,00 %)

8. Dr. Reinhold Reck (ÖDP, 1,76 %)

9. Robert Prado Diaz (BP, 1,22 %)

Bei den Zweitstimmen liegt die AfD mit 13,56 % vor der SPD (12,41 %) und den Grünen (9,72 %). Die CSU ist mit 39,67 % stärkste Kraft.

 

Das Gesamtergebnis im Landkreis Freising liegt nun vor:

1. Erich Irlstorfer (CSU, 39,53 % der Erststimmen)

2. Andreas Mehltretter (SPD, 14,08 %)

3. Johannes Huber (AfD, 11,33 %)

4. Kerstin Schnapp (Grüne, 11,25 %)

5. Robert Weller (Freie Wähler, 7,96 %)

6. Thomas Neudert (FDP, 7,04 %)

7. Dr. Guido Hoyer (Linke, 5,77 %)

8. Dr. Reinhold Reck (ÖDP, 2,07 %)

9. Robert Prado Diaz (BP, 0,96 %)

Bei den Zweitstimmen liegt die AfD mit 12,35 % knapp vor der SPD (12,27 %) und den Grünen (12,07 %). Die CSU ist mit 36,80 % stärkste Kraft.

 

21:55 Uhr: Der Saal ist leer.

 

21.40 Uhr: Also, Freising ist da: Irlstorfer erhält 29,55 %, Schnapp 17,11 %, Mehltretter 16,28 %, Robert Weller 9,20 %, Huber 9,11 %.

 

21:38 Uhr: Das Ergebnis aus dem Landkreis Pfaffenhofen: Irlstorfer (46,05 %) vor Huber (14,12 %) und Mehltretter (12,84 %).

 

21:22 Uhr: Jetzt kommt Eching: Auch hier gewinnt Irlstorfer (CSU). Deutlich Zweiter ist in Eching Mehltretter. Kerstin Schnapp von den Grünen wird Dritte, dann erst folgt Huber (AfD).

 

21:20 Uhr: Während Eching und Freising weiter auf sich warten lassen, werfen wir einen Blick auf die "kleinen" Parteien: Die Tierschutzpartei kommt im Landkreis Freising auf 0,98 Prozent, knapp hinter der Bayernpartei mit 1,12 Prozent. Die ÖDP liegt aktuell bei 0,86 Prozent.

 

20:58 Uhr: Zolling ist auch da, das Resultat unterscheidet sich kaum von den meisten anderen Gemeinden: Auch wenn Mehltretter hier Zweiter wird, knapp vor Huber. Jetzt fehlen noch Eching und die Große Kreisstadt Freising.

 

20.56 Uhr: Gemeinde Nummer 20 ist Haag, Nummer 21 Attenkirchen. Kaum zu glauben: Die AfD landet in Attenkirchen bei 17,68 % der Zweitstimmen.

 

20.55 Uhr: Die Reihen im Sitzungssaal lichten sich langsam. Einige Journalisten scheinen Erich Irlstorfer zur Wahlparty gefolgt zu sein. Nach 19 von 24 Gemeinden steht eigentlich fest: Der CSU-Politiker wird das Direktmandat holen und eine weitere Wahlperiode im Deutschen Bundestag vertreten sein.

 

20.49 Uhr: In Neufahrn, zweitgrößte Gemeinde im Landkreis, landen die SPD und Andreas Mehltretter auf Rang zwei.

 

20.47 Uhr: Nach einer längeren Pause wieder ein Ergebnis: Auch im kleinen Wolfersdorf Platz zwei für die AfD und Johannes Huber.

 

20.28 Uhr: "Ja!", sagt Eva Bönig, grüne Bürgermeisterin aus Freising. In Moosburg ist SPD-Kandidat Mehltretter mit 17,75 % auf Platz zwei hinter Irlstorfer (CSU, 38,84 %).

 

20.25 Uhr: Nun ist mit Hallbergmoos eine der fünf größten Gemeinden im Landkreis ausgezählt. Auch hier das gleiche Bild: Erich Irlstorfer gewinnt vor Johannes Huber.

 

20.20 Uhr: Erfreulich ist ein Blick auf die Wahlbeteiligung: Im Landkreis Freising haben nach bisherigem Stand 82,71 % der Wahlberechtigten ihre Kreuzchen gemacht.

 

20.18 Uhr: In seiner Heimatgemeinde Nandlstadt holt AfD-Kandidat Huber 19,05 % der Stimmen.

 

20.17 Uhr: Das Ergebnis aus Langenbach: Wie fast überall ist auch hier Irlstorfer vorne, an zweiter Stelle folgt Huber.

 

20.00 Uhr: Gut die Hälfte der Gemeinden sind ausgezählt: Aktuelles Ergebnis nach 13 von 24 Gemeinden im Landkreis Freising: Erich Irlstorfer (CSU) liegt mit 45,62 % der Stimmen in Führung. Auf Platz zwei steht Johannes Huber (AfD, 12,14 %); 3. Andreas Mehltretter (SPD; 10,87 %); 4. Robert Weller (Freie Wähler, 8,86 %); 5. Kerstin Schnapp (Grüne, 8,40 %); 6. Thomas Neudert (FDP, 6,99 %); 7. Dr. Guido Hoyer (Linke, 4,31 %); 8. Dr. reinhold Reck (ÖDP, 1,56 %); 9. Robert Prado Diaz (BP, 1,26 %).

 

19.57: Jetzt geht es weiter: Rudelzhausen und Allershausen liefern ihre Stimmergebnisse.

 

19.56 Uhr: Während die einzelnen Resultate gekommen sind, ist Erich Irlstorfer im Großen Sitzungssaal angekommen.

 

19.55 Uhr: Nach elf Gemeinden hintereinander macht die Ergebnisliste eine kurze Verschnaufpause.

 

19.45 Uhr: In Marzling erreicht Irlstorfer 34,22 %. Dahinter liegt Andreas Mehltretter (SPD) mit 17,78 % vor Kerstin Schnapp (Grüne) mit 14,90 %.

 

19.42 Uhr: Fahrenzhausen: Irlstorfer vor Huber.

 

19.39 Uhr: Paunzhausen, Hohenkammer und Kirchdorf sind da.

 

19.35 Uhr: Die Verwaltungsgemeinschft Mauern ist komplett: Wang ist ausgezählt. Irlstorfer und die CSU liegen vorne, Platz zwei geht an Johannes Huber und die AfD mit 12,07 % Erst- bzw. 12,92 % der Zweitstimmen.

 

19.33 Uhr: Und in Hörgertshausen hat Irlstorfer auch die meisten Stimmen bekommen.

 

19.31 Uhr: Ebenso sieht es in Au/Hallertau aus.

 

19.30 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Kranzberg ist Gemeinde Nummer 3. Und wieder liegt Erich Irlstorfer vorne.

 

19.28 Uhr: Auch Mauern ist da: Auch hier erhält Erich Irlstorfer die meisten Stimmen.

 

19.25 Uhr: Da ist das erste Ergebnis. Gammelsdorf liefert als erste Gemeinde ein Resultat: "Revolution", ruft Christian Magerl. Erich Irlstorfer erreicht in der traditionell CSU-geprägten Gemeinde 56,22 %, die CSU 49,10 % der Zweitstimmen. Die AfD liegt auf Rang zwei.

 

19.10 Uhr: Die Auszählung im Wahlkreis Freising dauert noch an. Bisher ist noch kein Ergebnis bei uns eingetroffen.

 

18:55 Uhr: Landrat Josef Hauner kommt in den Sitzungssaal, um sich über die Ergebnisse zu informieren.

 

18.45 Uhr: Dr. Guido Hoyer, Direktkandidat der Freisinger Linken, ist hier. Ebenso wie Dr. Reinhold Reck, Kandidat der ÖDP. Auch die beiden Landtagsabgeordneten Dr. Christian Magerl (Grüne) und Benno Zierer (Freie Wähler).

 

18.40 Uhr: Während im Fernsehen Martin Schulz, Kanzlerkandidat der SPD, und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer die Niederlagen ihrer jeweiligen Partei eingestehen, warten die Gäste im Saal auf die ersten Ergebnisse aus dem Wahlkreis Freising.

 

18.27: Betretene Gesichter bei den Vertretern der SPD Freising: Die Sozialdemokraten stehen nach aktueller Hochrechnung bei 20,8 %. Deutlich unter dem Ergebnis von 2013.

 

18.04: Robert Weller, Direktkandidat der Freien Wähler, ist ebenfalls da.

 

18.03 Uhr: Der Saal füllt sich. Nun ist auch der Freisinger Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher anwesend.

 

18.00 Uhr: Die erste Prognose für Deutschland ist da: Stärkste Kraft wäre die CDU mit 32,5 % vor der SPD mit 20,0 %. Drittstärkste Kraft wäre die AFD mit 13,5 %. Neben Grünen und Linken wäre auch die FDP zurück im Bundestag.

 

17.58 Uhr: Andreas Mehltretter, Direktkandidat der SPD, betritt mit SPD-Kreisvorsitzendem Peter Warlimont den Sitzungssaal.

 

17.55 Uhr: Die ersten Gäste kommen im Sitzungssaal an. Dort, wo üblicherweise der Kreistag seine Sitzungen abhält, geht es heute um die Wahl des neuen Bundestags.

 

17.45 Uhr: Die Vertreter der heimischen Presse sind bereits im Großen Sitzungssaal eingetroffen und haben ihre Technik aufgebaut.

 

17.30 Uhr:

Herzlich willkommen zur Bundestagswahl 2017.

Im Großen Sitzungssaal des Landratsamts Freising können sich Journalistinnen und Journalisten, Kandidatinnen und Kandidaten sowie andere interessierte Bürger ab sofort über die Ergebnisse der Bundestagswahl im Landkreis Freising informieren. Die Ergebnisse werden bekannt gegeben, sobald die Resultate aus den einzelnen Kommunen eingegangen sind.

 

Wer sich lieber zu Hause, aber fast genauso schnell informieren möchte, findet die Ergebnisse ab etwa 19 Uhr hier auf der Homepage des Landratsamts (Zu den Ergebnissen). Die einzelnen Wahlergebnisse aus den Städten und Gemeinden des Landkreises werden sofort nach Eingang im Landratsamt ins Netz gestellt.

Die Blicke gehen gebannt zur Leinwand.

Gut gefüllt ist der Große Sitzungssaal

Warten auf die Ergebnisse aus den Gemeinden im Landkreis Freising

Hochrechnungen werden im Fernsehen verfolgt

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.

Bürgerhilfsstelle