Ambulantes Operieren

Viele Operationen erfordern heute keinen Krankenhausaufenthalt mehr. Fast alle Eingriffe an der Körperoberfläche, die unfallchirurgische Behandlung von Sehnen- und Bandverletzungen, von Knochenbrüchen, Operationen an Nerven, Gelenken und Bandscheiben können heute von Spezialisten ambulant durchgeführt werden.

 

Das Ministerium für Gesundheit und Pflege hat dem Gesundheitsamt (vertreten durch den Amtsarzt) die Begehung von Einrichtungen für ambulantes Operieren übertragen.

 

Einrichtungen, in denen Operationen (Kategorie A) oder operative Eingriffe (Kategorie B) durchgeführt werden, haben dies nach § 14 der bayerischen Verordnung zur Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (MedHygV) dem zuständigen Gesundheitsamt mit dem entsprechenden Meldeformular anzuzeigen.

Der Leiter der jeweiligen Einrichtung ist für die Zuordnung der operativen Tätigkeit zu oben genannten Kategorien zuständig.

 

 

Weiterführende Informationen:

 

 

 

 

 

 

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle